Auf der Suche nach dem Asylknast auf dem Flughafen Schönefeld BBI

Einfach mal raus… Zwischen den Jahren bieten sich längere Spaziergänge und Touren durchs Berliner Umland an. Diesmal besuchten wir den Flughafen Schönefeld und ließen uns auf eine 2 Stündige BusTour über die Baustelle ein.
Auf dem Gelände des neuen Flughafens BBI soll nämlich auch ein Gewahrsam für Flüchtlinge gebaut werden (bei der Bustour natürlich kein Wort darüber). Hier sollen sie nach der Landung im exterritorialen Bereich des Flughafens festgehalten werden während das Bundesamt für Migration über ihren Asylantrag im Eilverfahren entscheidet. Angeblich sollen 30 Haftplätze und Büroräume auf 500m2 entstehen. Wo genau weiß niemand. Baugenehmigung für einen Anbau an ein bereits bestehendes Gebäude ist erteilt worden. Es soll einen Außenbereich mit Spielplatz geben.
Ein halbes Jahr vor Eröffnung haben wir uns auf dem Flughafengelände nahe dem jetzigen Terminal A (Flughafenverwaltung, Karte bei Wikipedia) umgeschaut. In der Nähe soll nicht nur der militärische Sicherheitsbereich und der Regierungsflughafen entstehen, sondern auch der Asylknast.


Wie wäre es mit dem Gebäude Kirchstraße 17? Vergitterte Fenster, alter Kasten und in der Nähe von BGS, Flughafenverwaltung und Hochsicherheitsbereich. Alle Bilder auf Flickr

Audiodokument: Mit dem Bus der Airport-World über die Baustelle. Die Flughafengesellschaft erklärt welche Firmen beteiligt sind (für begeisterungsfähige Fans von Großbaustellen) Stand Dezember 2011. Direktdownload unter Divshare.


1 Antwort auf “Auf der Suche nach dem Asylknast auf dem Flughafen Schönefeld BBI”


  1. 1 Auf der Suche nach dem Asylknast « Kein Asylknast auf dem Flughafen Schönefeld (BBI) Pingback am 02. Januar 2012 um 0:42 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.