Heute: Antisexistische Reihe beginnt

„Dekonstruieren – reagieren. Antisexismus in Theorie und Praxis“. Antisexistische Veranstaltungsreihe im Rahmen der Rice-Up Vokü. Heute erste Veranstaltung: Butler-Crashkurs. Judith Butler ist eine der prägendsten Theoretiker_innen der Queer-Theorie. Ihre Ansätze werden nicht nur an der Uni aufgegriffen, auch feministische und antisexistische Politik beziehen sich auf sie. Wir wollen euch in diesem Vortrag die Grundbegriffe der Theorie Butlers näherbringen und dabei näher auf ihre Aussagen zu (anti-)identitärer Politik eingehen. Dazu gibts wie immer lecker Essen und nettes Ambiente. Die nächste Veranstaltung der Reihe ist am 17.5.

3. Mai, Dienstag, 19 Uhr im XB-Liebig (Liebigstr. 34), mit Vokü und Vortrag

Flyer zur Reihe Front / Back

Weitere Termine in der Antisexistischen Reihe

17. Mai Let´s talk about sex, 18 Uhr im XB-Liebig
Ängste, Fragen, Wünsche und Bedürfnisse in der Sexualität
Was sind deine sexuellen Wünsche und Bedürfnisse ? Wie praktizierst du sie ? Welche Ängste bestehen, deinen Sexualpartnern deine Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen. Wie kommunizierst du diese? Welch positiven oder negativen Beispiele hast du bezüglich des Austausches deiner Wünsche und Bedürfnisse, oder die deines Sexualpartners? Wie lassen sich Wege beschreiten sexuelle Wünsche und Bedürfnisse zu kommunizieren? Und wie beschreitest du den Umgang mit Konflikten in solch einer Situation?

31. Mai Umgang mit sexualisierter Gewalt in deinem Umfeld, 18 Uhr im XB-Liebig
In Our Hands : Community Accountability für sexualisierter Gewalt*
Habt ihr schon mal was von „Community Accountability“ gehört? ‚Community Accountability‘ ist ein Konzept, dass von Oragnisationen in den U.S.A. wie Incite! Women of Color Against Violence entwickelt wurde um Täter_innen für gewaltsames Verhalten zur Verantwortung zu ziehen in einem durch das Umfeld organisierten und kontrollierten Prozess, außerhalb von Polizei, Gericht und anderen staatlichen Institutionen. Es stellt eine Integration von Unterstützungsarbeit, Prävention und Bildungsarbeit, politischen Aktivismus, und Täterarbeit vor.


1 Antwort auf “Heute: Antisexistische Reihe beginnt”


  1. 1 Bea 30. Juli 2011 um 19:20 Uhr

    Manche Männer sind nicht stubenrein

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.