Morgen: 20 Jahre Liebigstr. „Dorfplatz“ Festival

So etwa vor 20 Jahren wurden in der Liebigstraße und im Rest des Nachwende-Friedrichshains viele leerstehende Häuser besetzt. Wenige von diesen Häusern sind auch heute noch alternative Projekte – die meisten wurden schon 1991 geräumt. Die nächste Welle der Verluste kam dann einige Jahre später z.T. mit der Privatisierung der landeseigenen Wohnungsbausgesellschaften.
Die Liebig14 ist auch so ein Fall – mehrfach verkauft hat sich mittlerweile der aktuelle Besitzer gerichtlich der alten Mietverträge mit allerlei Winkelzügen entledigt und Räumungsersuchen gestellt. Die Liebig34 hat von ihrem neuen Besitzer immerhin bis 2019 einen Pachtvertrag erstritten. Am 17. Juli wird die nicht enden wollende Geschichte des kollektiven Wohnens in diesen beiden Hausprojekte gefeiert.

Programm

11.00 bis 17.00 Uhr
- Sassy Spass Salon (im XB), Queer Realness, Homoerotik basteln, Lounge, Kaffee und Kuchen, all day Brunch.

Nachmittags:
Hoffest-Liebig34 und Beach-Party auf dem Dorfplatz, Livebands, Street Perfomances, Video Installations, Kinder schminken, Karaoke, Cocktails, VoKü

Party:
Liebig14: Elektro-Floor
Liebig34: Trash-Party.