Mauerparkbebauung? – Wir haben was dagegen!

Der westliche Teil des Mauerparks soll mit 6-7stöckige Lofts bebaut werden. Die Folgen wären soziale Verdrängung durch Mietsteigerung in den umliegenden Gegenden, so wie eine zunehmende Präsenz von Sicherheitsdiensten und Polizei, um die Ruhe und Unversehrtheit der neuen Anwohner_innen sicherzustellen. Die kreative Vielfalt, wie sie den Mauerpark als “temporären Freiraum” derzeit prägt, wäre damit passé. Die Bebauung des Mauerparks ist eine Kampfansage an die finanziell schlechter aufgestellte Bevölkerung dieser Stadt. Wir wenden uns darum gegen die Bebauung als Teil einer Logik, die Profitinteressen über die Bedürfnisse der Menschen in dieser Stadt stellt.
Alle sollten die Möglichkeit haben, im Pool zu baden und nicht nur die, die es sich leisten können. Kurz um: Ein Leben ohne Kapitalismus wäre viel schöner. Die Verhinderung des Baus sehen wir als einen kleinen Schritt in diese Richtung. Darum unterstützen wir die Initiative „Mauerpark fertig stellen!“ im Kampf gegen die Bebauung. Am 25. November fällt die Entscheidung. Lasst uns also gemeinsam Dampf machen, am Tag selbst und im Vorfeld!

14. Nov. 2009: Demonstration, 15.00 Uhr, Mauerpark

16. Nov. 2009: Infoveranstaltung, 19.30 Uhr, Cafe Morgenrot, Kastanienallee 85
Anschließend: die Dokumentation „Unter deutschen Dächern“

25. Nov. 2009: Kundgebung, 16.30 Uhr, BVV-Mitte, Parochialstr. 3

Aufruf der Antifa, der VOSIFA und der Ini „Mauerpark fertigstellen“


1 Antwort auf “Mauerparkbebauung? – Wir haben was dagegen!”


  1. 1 Twitter Trackbacks for Mauerparkbebauung? – Wir haben was dagegen! « Infoladen Daneben blogt [blogsport.de] on Topsy.com Pingback am 11. November 2009 um 20:30 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.